Die Wilmaa Story

Von der Geburt bis heute

Geburt und Kindheit

Mein Name ist Wilmaa. Ich habe das Licht der TV-Welt am 25. Dezember 2008 erblickt. Ein echtes Weihnachtsgeschenk war ich damals, ganz klein und winzig mit nur 22 Sendern. Ich bin wirklich in der Schweiz auf die Welt gekommen. Nicht im Silicon Valley, nicht in einer High-Tech-Schmiede in Japan. Nein, in der schönen kleinen Schweiz. Genauer gesagt in Zürich, wo auch mein Papi, Thomas Gabathuler, herkommt und an mir gebastelt hat. Ich war sogar das erste rein Browser-basierte Fernsehen auf der ganzen Welt!

Meine wilden Teenager-Jahre

Bald bekam ich ein paar mehr Sender, etwas grün hinter den Ohren war ich aber immer noch. Dank der Hilfe meiner Nutzer bin ich schnell grösser geworden. Zum Glück haben immer so tolle Jungs und Mädchen für mich gearbeitet. So konnte ich trotz pubertären Aussetzern vor allen anderen einige richtig coole Web TV-Features anbieten, wie zum Beispiel: superschnelle Umschaltzeiten, das wunderbarste Design von allen, Wilmaa Premium mit 7 Tagen Replay TV oder auch den ersten Video-On-Demand-Store mit einem kleinen Filmangebot.

Erwachsenwerden

2010 bin ich schliesslich zum grössten Web TV der Schweiz geworden und habe monatlich mehr als eine Viertelmillion Userinnen und User gezählt. Das Schweizer Konsumentenmagazin Kassensturz hat mein Bezahlangebot Wilmaa Premium sogar zum besten der Schweiz gekürt!

Mit der Wilmaa Box wagte ich einen Schritt in die frische Zukunft: Ich wollte es unbedingt auf die Fernsehbildschirme in den Schweizer Wohnzimmern schaffen. So hatte die Schweiz Fernsehen noch nicht gesehen – ganz einfach – eine Internetverbindung genügte, ohne dass man einen Fernsehanschluss brauchte. Schnell installiert mit einer kleinen, hochwertigen Fernbedienung. Mobil, sodass man die Wilmaa Box sogar überall in der Schweiz hin mitnehmen konnte. Wilmaa war im Wohnzimmer angekommen!

Bin ich jetzt erwachsen?

Richtig erwachsen und ausgereift werde ich wohl nie sein! Dabei helfen mir meine Wilmaa-Nutzer, für die ich mich ununterbrochen weiterentwickeln und neue Features herausbringen möchte. Eins der Highlights ist definitiv die Entwicklung meiner Aufnahme-Funktion gewesen. So kannst Du selbst mit Wilmaa Free Sendungen mit nur einem Klick aufnehmen und später schauen. Meine Premium Nutzer können die Aufnahmen sogar herunterladen, um sie offline zu schauen, wenn zum Beispiel im Flugzeug gerade mal kein Internet verfügbar ist. 

Ich bin stolz, dass meine mobile App mittlerweile die bestbewertete Schweizer TV App im App Store ist und dass Du seit 2017 mit Wilmaa watch&care beim Wilmaa Schauen gleichzeitig noch etwas Gutes tust und automatisch Projekte in der Schweiz unterstützt.

Die Wilmaa Box entwickle ich mittlerweile nicht mehr weiter, aber nicht, weil ich nicht mehr in Deinem Wohnzimmer sein möchte, sondern weil Apple TV und Android TV so tolle Geräte herausgebracht haben, dass ich mich lieber auf die Weiterentwicklung meiner TV Apps für Apple TV und Android TV konzentriere, anstatt selbst Geräte zu produzieren. Besonders gut gefällt mir die Apple TV Box, die man per Kabel an so ziemlich jedes handelsübliche TV-Gerät anschliessen kann und so mit der Wilmaa TV App für Apple TV von sämtlichen Premium Features auf dem grossen Bildschirm profitiert. Hast Du Wilmaa auch schon auf Apple TV ausprobiert? Ich meine, ein Fernsehanschluss wie bei Omi und Opi mit Vertragsbindung und Festnetzpaket – das brauchen wir doch heute nicht mehr, oder?

Zukunft

2018 kannst Du Dich auf jeden Fall auf einen neuen superschönen Wilmaa Player in html5 Video freuen, sodass Du im Browser auch ohne Flash fernsehen kannst. Ausserdem erwarten Dich ein verbesserter Guide und coole, neue Features auf allen Screens!